NEIN! zur Überwachungsstadt!

Nachfolgend ein Demoaufruf für den 01.02.2020 nach dem Heimspiel gegen Stuttgart. Teilt den Aufruf und kommt alle!

Moin Sankt Pauli Fans,

wir rufen euch dazu auf, am Samstag, den 01.02., nach dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart, um 15 Uhr von dem Südkurvenvorplatz aus, gemeinsam mit uns auf die Straße zu gehen. Der rot-grüne Hamburger Senat betreibt seit einigen Monaten eine massive Verschärfung des Polizei- und Verfassungsschutzrechts. Diese wurde bereits zum Thema durch die Choreo beim Spiel gegen Sandhausen, die Auseinandersetzungen um die Veranstaltung mit Innensenator Andy Grote und die Bündnisdemonstration am 15.11.2019. Doch für uns ist noch lange nicht Schluss!

Wir wollen zum Fußball gehen, ohne zum Ziel unverhältnismäßiger Repression und Willkür durch die Polizei zu werden. Doch die Repressionen gegenüber Fußballfans nehmen weiter zu. Wir werden dabei zum Testfeld für Maßnahmen, die schließlich auf die gesamte Bevölkerung ausgeweitet werden. Hamburg wird immer mehr zur Überwachungsstadt. Wir werden das nicht akzeptieren und fordern eine Veränderung in der Politik dieser Stadt! Wir fordern einen sachlichen Diskurs über Fanverhalten und -rechte. Dafür wollen wir gemeinsam mit euch auf die Straße gehen und unseren Forderungen Gehör verschaffen:

Sofortige Rücknahme des neuen Polizeigesetzes!

Die neu geschaffene gesetzliche Grundlage für eine automatisierte Datenanalyse ermöglicht es der Polizei, umfassende Persönlichkeitsprofile zu erstellen und Beziehungen zwischen Menschen auszuwerten. Die Polizei kann nun gesetzlich verankert und willkürlich in Ort, Dauer und Umfang Menschen zu Meldeauflagen zwingen. Ohne jegliche Verdachtsbegründung darf sie Personen zur gezielten Kontrolle ausschreiben und gründlich durchsuchen. Die Polizei ermächtigt sich so selbst zu umfassenden Personenkontrollen. Des Weiteren wurde die Dauer der Datenspeicherung erheblich ausgeweitet und die maximale Aufbewahrungsfrist sogar verdoppelt. Nicht zuletzt die Einschränkungen der Kontrollbefugnisse des Amts für Datenschutz zeigen den konkreten Verlust von Bürger*innenrechten.

Wir brauchen keine Erweiterung der polizeilichen Befugnisse, sondern eine Einschränkung!

Eine unabhängige Kontroll- und Beschwerdestelle für die Polizei Hamburg!

Da bis heute eine unabhängige Beschwerdestelle fehlt, gibt es keine Möglichkeit, willkürliches und rechtswidriges Verhalten seitens der Polizei zu melden. Die fehlende Aufarbeitung der Polizeigewalt beim G20-Gipfel und die Weigerung gegen einen NSU-Untersuchungsausschuss sind beispielhaft für die fehlende Bereitschaft des rot-grünen Senats, Beschwerden über mutmaßliche Menschenrechtsverletzungen durch Angehörige der Polizei zu untersuchen und politisch und gesellschaftlich aufzuarbeiten.

Wir fordern daher für Betroffene eine wirksame Möglichkeit zur Beschwerde, eine unabhängige, schnelle und angemessene Prüfung der Beschwerden, sowie eine Beteiligung der Betroffenen im Verfahren!

Nein zur Beteiligung von Vereinen an Kosten für Polizeieinsätze!

Mehrfach wurde auch in Hamburg in den letzten Wochen die Kostentragungspflicht für Polizeieinsätze von Innensenator Andy Grote aufgegriffen. Fußballvereine sollen für unverhältnismäßige Polizeieinsätze zur Kasse gebeten werden, obwohl sie keinerlei Mitbestimmungsrecht bei der Einsatzplanung haben. Damit werden die Kosten für die reaktionären Vorstellungen von Sicherheit und Ordnung auf die Vereine abgewälzt.

Wir sagen deshalb entschlossen „Nein!“ zur Kostenbeteiligung von Vereinen an Polizeieinsätzen!

Zeugnisverweigerungsrecht für Sozialarbeiter*innen!

Soziale Arbeit funktioniert nur mit Vertrauen und Vertraulichkeit. Wenn Fans sich mit ihren Problemen an die Sozialarbeiter*innen eines Fanprojekts wenden, müssen sie jedoch befürchten, dass diese als Zeug*innen in Gerichtsverfahren geladen werden und dort aussagen müssen. Andernfalls drohen den Sozialarbeiter*innen Ordnungsgelder oder sogar Haft. Dies bringt die Sozialarbeiter*innen in unzumutbare Situationen und steht einer vertrauensvollen Fanbetreuung entgegen.

Wir fordern eine Reform des Zeugnisverweigerungsrechts für Sozialarbeiter*innen, um die Mitarbeiter*innen und die sensiblen Arbeitsfelder der Fanprojekte zu schützen!

Schluss mit den Provokationen der SKB gegen die Fanszene! SKB abschaffen!

Die Szenekundigen Beamten (SKB) sammeln Daten, um sie gezielt gegen einzelne Fußballfans verwenden zu können. Sie sind dadurch maßgeblich an Repressionsmaßnahmen gegen die Fanszene beteiligt. Mit gezielten Provokationen bedrängen sie Fans, um Anlässe für willkürliche Anzeigen und Maßnahmen zu schaffen. Die Datensammlung der SKB erfüllt keine datenschutzrechtlichen Voraussetzungen und der daraus entstehende Bericht der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) liest sich immer mehr in Struktur und Sprache wie ein Verfassungsschutzbericht.

Wir fordern deshalb die Auflösung der SKB-Einheiten!

Verfassungsschutz abschaffen!

Der Verfassungsschutz ist ein Geheimdienst, der willkürlich Menschen ausspionieren kann. Wer sich politisch engagiert, muss damit rechnen, von Spionage betroffen zu sein. Insbesondere antifaschistisches Engagement wird regelmäßig durch den Verfassungsschutz kriminalisiert. Dies steht einer Meinungsvielfalt entgegen. Einer Kontrolle durch externe Instanzen entzieht sich der Verfassungsschutz erfolgreich unter Verweis auf Quellen- und Methodenschutz und übersteht auch dadurch zahlreiche Skandale. Spätestens seitdem bekannt ist, wie stark er in die Morde des NSU verstrickt ist, ist deutlich, wie gefährlich und unkontrollierbar diese Behörde ist.

Wir fordern daher die sofortige Abschaffung des Verfassungsschutzes!

Stoppt rassistische Kontrollen!

Täglich werden Migrant*innen und People of Colour rassistischen Kontrollen ausgesetzt, beispielsweise unter dem Deckmantel des „Kampfs gegen Drogen“. Geflüchtete werden kriminalisiert und eingeschüchtert, anstatt dass struktureller Rassismus und eine rassistische Asylgesetzgebung problematisiert und verhindert werden.

Wir sind daher solidarisch mit all jenen von Rassismus Betroffenen. Wir fordern ein Ende der rassistischen Kontrollen und ein Umdenken in der Politik!

Schluss mit der Kriminalisierung der kurdischen Freiheitsbewegung!

Die kurdische Bewegung ist immer wieder der Repression von Sicherheitsbehörden ausgesetzt. Grundlage ist das 1993 erlassene PKK-Verbot in Deutschland. Dies legitimiert seit vielen Jahren die permanente und umfassende Kriminalisierung von Aktivist*innen und Strukturen. Wir als Fanszene zeigen uns solidarisch mit der emanzipatorischen kurdischen Bewegung.

Wir fordern ein Ende der Kriminalisierung des politischen Engagements von kurdischen Aktivist*innen in Deutschland!

Alle auf die Straße!

Kommt daher am 01.02. alle gemeinsam mit uns auf die Straße gegen verschärfte Überwachung, Repression und die Kriminalisierung unserer Strukturen! Am 23. Februar wird in Hamburg gewählt und wir wollen deutlich machen, dass es Alternativen zu den aktuellen Entwicklungen gibt.

NEIN zur Überwachungsstadt Hamburg! Sankt Pauli bleibt kämpferisch!

Holocaustgedenktag 2020

Dieses Jahr geht dem Holocaustgedenktag am 27. Januar ein Stadtteilrundgang am Sonntag, den 26. Januar voran. Treffpunkt hierfür ist um 14:00 Uhr das Museum.

Am 27. Januar findet dann um 18:00 Uhr die Kranzniederlegung an der Gedenktafel auf dem Harald-Stender-Platz (Südkurvenvorplatz) statt.

Kommt zahlreich!

KEIN VERGEBEN! KEIN VERGESSEN!

Holocaustgedenktag 2020

Hallo WELT!

Ahoi Zusammen,

manchmal hat man keinen Bock schwimmen zu gehen und wird dann doch ins Wasser gestoßen.

Haben wir uns bis hierhin doch ganz bewusst zu der Veranstaltung heute Abend nicht medial geäussert und die Kommunikation nach innen gesucht, lesen wir nun in der „Welt“ unseren Namen. Genauer gesagt eigentlich euren Namen. Wir vertreten nämlich in erster Linie euer Mandat und ihr vertraut uns da seit etlichen Jahren. Herr W. Langmaak von der Welt hat zu keiner Zeit mit uns gesprochen. Unsere Haltung und unser Sprachgebrauch war zu keinem Zeitpunkt für die Medien bestimmt. So wie wir es immer machen, wenn es um unsere Kernaufgabe geht, so wie ihr uns schätzt.

Warum der FCSR nun in Langmaaks Artikel zu einer Veranstaltung, die bei einer Vielzahl der Fanclubs auf Unverständnis trifft, eine Rolle spielt und wer meint in unserem Namen Einschätzungen zu veröffentlichen, ist uns nicht klar. Klar ist unsere Haltung in der Sache, die euch bekannt ist, und klar ist euer mehrheitliches Mandat. Alles Andere dann persönlich auf der Delegiertenversammlung.

Euer FCSR

20. Freiluftturnier der eingetragenen Fanclubs 2019

Am vergangenen Samstag haben der Fanladen und wir genullt, es stand nämlich das 20.Freiluftturnier der eingetragenen Fanclubs statt.

40 Fanclubs spielten am Millerntor die Sieger in den Spaßgruppen und Hauptgruppen aus. Die Spaßgruppen haben die „Hafenzecken“ gewonnen und der diesjährige Sieger der Hauptgruppen heißt, nachdem es letztes Jahr „nur“ der Vizetitel war, „Galaxy St.Pauli“. Herzlichen Glückwunsch!

Wir danken allen Helfern rund um das Turnier und hoffen, ihr hattet ebenso viel Spaß wie wir.

Platzierungen Spaßgruppen:

1. Hafenzecken
2. ISC
3. FCSP Holland
4. Chaoskicker
5. SG Nordvernetzung
6. ETKB
7. Unicorns
8. Pfostenschießer Ostbelgien
9. Astra Bagaluten
10. Halli Galli
11. Voll St. Pauli
12. Die Vogelfreibeuter
13. Flunkyball Allstars
14. Blutgrätsche Quedlinburg
15. TJ Graceland
16. Zaunkönige
17. Pfälzer Unabhängige Fußball Fans
18. Viva con Astra
19. Club der toten Gegengerade
20. KiezKick
21. You can get it if you really want
22. U18 – Ragazzi
23. Keine Ahnung
24. Skin’n’Kids

Platzierungen Hauptfeld:

1. Galaxy St. Pauli
2. Jolly Joggers
3. Hamburger Originale
4. Gleiche Höhe 08
5. El fuego de Sankt Pauli
6. SP Maniacs
7. 238er Pirates
8. Mofas End
9. R24
10. Pelemele
11. Astra la Vista
12. Hau-Rein-Den-Ding
13. FC Lampedusa Sankt Pauli
14. Basis St. Pauli
15. G.A.S.
16. Conexion

Best young player: U18 – Ragazzi

Fairness Pokal: Die Vogelfreibeuter

Bester Gesamtauftritt: Skins’n’Kids & G.A.S.

Ergebnisse im Detail: http://bit.ly/2YCRgTp

Absage Millerntorcup 2018/19

Liebe Fanclubs,

leider müssen wir uns mit einer schlechten Nachricht bei Euch melden: Unser beliebtes Fanclub-Hallenturnier, der Millerntor-Cup, muss in dieser Saison ausfallen.

Zu viele Veranstaltungen in der Sporthalle Alsterdorf sowie die ungünstigen Terminierungen der Spiele, lassen in diesem Winter kein Turnier dort zu. Leider sind auch unsere Bemühungen um einen geeigneten Ausweich-Spielort nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Somit können die Titelträger Mofas End den Wanderpokal noch ein weiteres Jahr anbeten und polieren.

In diesem Zusammenhang: Das Sommerturnier im Stadion soll natürlich auch in diesem Jahr stattfinden. Wenn der FC St. Pauli allerdings nach dem 34. Spieltag noch Relegationsspiele zu bestreiten hat, muss auch diese Veranstaltung ausfallen. Warten wir´s mal ab… Wir wünschen Euch allen einen guten Start ins neue Jahr!

Viele Grüße,

euer Fanclubsprecherrat und das Fanladen-Team

Holocaustgedenktag

Kein Vergeben! Kein Vergessen!

Wir beginnen um 15h mit der Kranzniederlegung an der Gedenktafel auf dem Harald Stender Platz, danach geht’s ins FC St. Pauli-Museum / 1910 e V zu Vortrag und Film:
1. „Asoziale“ im Nationalsozialismus. Stigmatisierung, Verfolgung und zögerliche Erinnerung.
Vortrag von Dr. Yvonne Robel, Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg

2. Kurzfilm „Die Akte meiner Mutter“
Dokumentation über die Hamburgerin Mariechen Schneemann, die als „asozial“ interniert und im KZ Genshagen ermordet wurde.

3. Biografien als „asozial“ stigmatisierter NS-Opfer aus St. Pauli
• Arthur Krebs, Schmuckstraße 6
• Sophie Gotthardt und Johanna Kohlmann, Herbertstraße 8
Frauke Steinhäuser, Historikerin, FCSP Marathon

Quelle: https://www.facebook.com/events/2146603225426835/

19. Freiluftturnier der eingetragenen Fanclubs 2018

Am gestrigen Samstag fand das bereits 19.Freiluftturnier der eingetragenen Fanclubs statt. Durch eine, wieder einmal sehr kurzfristige Absage, spielten dieses Jahr 39 Teams um den Pokalsieg im Hauptfeld und in der Spaßgruppe. Die Sieger dieses Jahr heißen „Kommando Boys in Brown“ (Hauptfeld) und „SG Nordvernetzung“ (Spaßturnier). Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank auch an alle fleißigen Helferlein während und vor allem auch nach dem Turnier, gerne immer so 😉

Hauptfeld:

1. Kommando Boys in Brown
2. Galaxy Sankt Pauli
3. Sankt Pauli Maniacs
4. 238er Pirates
5. Gleiche Höhe 08
6. Mofas End
7. El Fuego De Sankt Pauli
8. Hau-Rein-Den-Ding
9. Skinheads St.Pauli
10. Blackout Sankt Pauli
11. Skal Sankt Pauli
12. FC Lampedusa Sankt Pauli
13. Grasgrüne Grashüpfer
14. Braun Weiße Verfolger
15. Hamburger Originale
16. G.A.S.
17. Cosa Nostra Sankt Pauli
18. Cephalopoden
19. Bollwerk
20. Simulanten Sankt Pauli
21. Bogeys
22. Ginoz Sankt Pauli
23. Brigade Zero

Spaßturnier:

1. SG Nordvernetzung
2. ETKB
3. Viva con Astra
4. G.C.S.P.
5. Kiezkick
6. Traktor Trittau
7. Halli Galli
8. Unicorns
9. Tanzgericht Süd
10. Yorkshire St Pauli
11. Club der toten Gegengerade
12. Voll St.Pauli
13. Pfälzer Unabhängige Fußball Fans
14. Ragazzi U 18
15. St Pauli Pfostenschiesser Ostbelgien
16. Olsenbande

 

Schädel-Pils-Cup (Bester Gesamtauftritt): Yorkshire St.Pauli

Fairplay-Pokal: Viva con Astra

 

Nächste Woche dann noch das Antira und dann sei euch auch eine schöne Sommerpause gegönnt. Die Nummer 1 der Stadt sind wir!

Ergebnisse 26.Millerntor-Cup

Und hier sind die Ergebnisse vom 26.Millerntor-Cup. Vielen Dank an den Fanladen, Christiane und Oke vom Präsidium sowie die Fanclubs, die das Turnier im Großen und Ganzen zu einer runden Sache gemacht haben.

Hauptfeld

1.) Mofas End
2.) #AMK Sankt Pauli
3.) Galaxy St.Pauli
4.) Bogeys
5.) BW Pigeons
6.) BW Verfolger
7.) G.A.S.
8.) Gleiche Höhe 08
9.) 238er Pirates
10.) Maniacs
11.) Enfants Terribles
12.) Simulanten
13.) Conexion
14.) FC Lampedusa Sankt Pauli

Spaßgruppen

1.) Basis Sankt Pauli
2.) Ostra Sankt Pauli
3.) Zappzarapp St. Pauli
4.) Blutgrätsche Quedlinburg
5.) Südzecken
6.) ISC – International Supporters Club
7.) Pfälzer Unabhängige Fußball Fans
8.) Weiß-Braune Kaffeetrinker
9.) Halli Galli
10.) KiezKick
11.) SG Nordvernetzung
12.) Ragazzi U18
13.) Bagdad Calling
14.) Astra Style
15.) Freundeskreis 1910

Nachwuchsspieler-Preis: Astra Style
Bester Gesamtauftritt: Ragazzi U18
FairPlay-Preis: Pfälzer Unabhängige Fußball Fans

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, wir freuen uns auf das Sommerturnier 🙂

26. Millerntor-Cup am 27. Januar 2018

Am 27. Januar startet der 26. Millerntor-Cup – das Fanclubturnier der offiziell eingetragenen Fanclubs des FC St. Pauli. Gespielt wird wieder in der Sporthalle Hamburg, besser bekannt als Alsterdorfer Sporthalle. Los geht´s um 10:00 Uhr. Das Endspiel ist für 15:30 Uhr angesetzt, so dass alle Teilnehmer*innen und Besucher*innen hinterher noch die Veranstaltungen zum Internationalen Tag des Gedenkens für die Opfer des Holocaust besuchen können.

Kommt alle vorbei und (anti-;))-supportet folgende Teams:

Spaßgruppen: U18-Ragazzi, KiezKick, ISC, Südzecken, Blutgrätsche Quedlinburg, Astra-Style, Basis, Bagdad Calling, Astra Bagaluten, Weiß-Braune Kaffeetrinker, SG Nordvernetzung, Freundeskreis 1910, Zappzarapp, Ostra, Pfälzer Unabhängige Fußball Freunde, Halli Galli

Hauptfeld: Bogeys, Brown-white Pigeons, Braun-Weiße Verfolger, Mofas End, Conexion, FC Lampedus, #AMK, G.A.S., Fanclub Galaxy, Enfants Terribles, Simulanten, 238er Pirates, Maniacs, Strobo Braun-Weiß, Gleiche Höhe 08, Alte Schule

Eigene Speisen und Getränke sind in der Halle leider nicht gestattet. Es gibt aber natürlich wie immer die nötige Grundversorgung vor Ort.

Wir sehen uns. Forza!

Einladung Delegiertenversammlung 2017

Moin liebe Fanclubs,

hiermit laden wir euch zur Delegiertenversammlung am 18.11. 2017 um 11 Uhr in die Fanräume am Millerntorstadion ein.

Je Fanclub dürfen zwei Delegiert*innen an der Versammlung teilnehmen.

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein ausgeglichenes Beitragskonto. Solltet ihr Themen haben, die ihr dort mit den anderen Fanclubdelegiert*innen besprechen wollt, so schreibt uns diese in kurzen Stichpunkten.

Wir freuen uns auf Euch.

Euer FCSR